Es gibt verschieden Grössen von Wurzelstockfräsen.

Bei einer geraden Zufahrt benötigen wir eine Mindestbreite von 90cm (z.B. Gartentürl)

Da die Maschinen eine Länge ab 250cm haben vergrössert sich die Durchfahrtsbreite bei seitlicher Anfahrt entspechend.

Stiegen bis 2 Meter Länge stellen nur bedingt ein Problem dar, wenn die Breite ausreichend ist.

Zäune und Mauern bis ca. 50cm Höhe können mit Rampen überfahren werden. Für höhere Hindernisse besteht die Möglichkeit die Fräse mit einem LKW-Kran in den Garten zu heben.

Flurschäden durch das Gewicht der Fräse sind bei ebenem Gelände und trockener Witterung nicht zu erwarten.
Empfindliche Pflasterungen und Fliesen, sowie unterirdische Schächte und Einbauten können zur Überfahrt mit Schaltafeln abgdeckt werden.

Speziell in Gärten, Kleingärten, Wohnanlagen, Parkanlagen, Campingplätze und Friedhöfe einsetzbar.

 


J. Fuchs: 0676 4251706

oder

H. Kaiser: 0676 5173866

office@baumschnitt.at

Kontaktformular